Dienstag, 14. Februar 2017

Archetypen III




Im heutigen Post beenden wir das Erkunden der Entsprechungen der acht Hauptreihen.
Somit haben wir eine solide Grundlage der Qualitäten und Bedeutungen dieser Reihen von geometrischen Körpern.


Astrologie, Planeten

Sonne: Der zentrale Stern in unserem Sonnensystem, symbolisiert den Vater, hat das Sagen
Neptun: Hat Zugang zur geistigen Welt, durch das Zusammenfliessen lösen sich die Grenzen auf
Venus in der Waage: Verkörpert die geistige, allgemeine Liebe, weil sie alles einschliesst, kann sie sich ungehemmt ausdehnen
Venus im Stier: Verkörpert die physische Liebe, empfängt Erotik, nimmt die Sinnesfreuden auf
Mond: Symbolisiert die Mutter, im Mondzyklus ist das Werden und Vergehen sehr gut sichtbar
Merkur: Merkur bringt die Götterwelt und die Menschen zusammen, er verbindet mit Sprache und Verkehr
Mars: Mars ist der physische Schutz, die Verteidigung, sich für das grössere Ganze kriegerisch einsetzen
Uranus: Uranus hat die geistigen Blitze/Einsichten, er unterstützt das Geistige, er revolutioniert das Materielle mit Hilfe des Geistigen


Elemente und ihr Zusammenwirken

Luft: In der Luft verbinden sich Gase, sie nimmt Gase auf und bringt sie nach oben
feucht: In der Luft kommen die Wassermoleküle zusammen, sie teilen ihre Information
Wasser: Wasser empfängt Informationen, es dehnt sich aus im gefrorenen und gasförmigen Zustand
kalt: Durch die Kälte kondensieren immer mehr Wassermoleküle und können von der Erde aufgenommen werden
Erde: Die Erde nährt die ganze Natur, indem sie die Pflanzen nährt, in ihr wird die ganze Natur kompostiert
trocken: Durch die Wärme trocknet die Erde aus und kann eine solide Basis werden
Feuer: Feuer kann schützen, verteidigen und angreifen
warm: Durch die Wärme des Feuers steigen die Gase


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen