Samstag, 16. April 2016

Zwei wird Vier

Nach dem geometrischen Modell, das mir gezeigt wurde, gibt es zwei gegensätzliche Funktionen in der Natur. 
Ein Gegensatzpaar ist das Teilen und Zusammenfügen.
Andere ähnliche Grundprinzipien sind:
- Vergehen und werden
- Zusammenziehen und ausdehnen
- Zentripetal und zentrifugal

Anhand der beiden Tetraeder vom letzten Post werde ich die zwei Lebensprozesse von teilen und zusammenfügen veranschaulichen.


Das Teilen





Die vier Spitzen der nach oben und unten gerichteten Tetraeder werden in der Hälfte der Seitenlänge weggeschnitten oder abgestumpft. Die Schnittflächen sind braun markiert.
Übrig bleibt der gleiche Oktaeder.





So treffen sich der gelbe und violette Tetraeder in der Mitte und ein nahtloser Übergang vom einen zum anderen entsteht auf dem Weg der Teilung.


Das Zusammenfügen





Auf den Flächen des gelben und violetten Tetraeders werden vier Tetraeder hinzugefügt.
Der Ursprungstetraeder ist somit in der Mitte versteckt.
Es entsteht ein Triakistetraeder (Drei Mal Vier- Flächer = Zwölf- Flächer)





2 Dreiecksflächen stehen sich jeweils gegenüber. 
Der Winkel der beiden Flächen wird nun so verändert, dass aus den zwei Flächen eine Fläche wird. Dabei wird die Flächenzahl halbiert und es entsteht der gleiche Würfel oder Sechs-Flächer = Hexaeder.






Beide Ursprungstetraeder treffen sich auf halbem Weg und es entsteht ein nahtloser Prozess des Zusammenfügens. 

Hexaeder und Oktaeder sind auch zwei Dual-Körper. Wir erinnern uns, dass ein Dual-Körper aus dem Verbinden der Mittelpunkte des Flächens des einen Körpers entsteht.





Nun haben wir 
2 Dual-Körper-Achsen (Tetraeder-Tetraeder, Oktaeder-Hexaeder)                                         4 geometrische Körper (Tetraeder nach unten weisend, Tetraeder nach oben weisend, Oktaeder und Hexaeder) 
4 Hälften
1 Kreuz
4 Viertel

Im nächsten Post werden wir auf diese Vier-Teilung genauer eingehen und an einigen Beispielen sehen, was für Phänomene in der Natur alleine damit beschrieben werden können. (Wahrscheinlich alle)


Einen herzlichen Mandalagruss
Ch. Irene Kuhn




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen